SMS Campus| Mönchengladbach
Teil2 > zum Teil1

1. PREIS GUTACHTERVERFAHREN 
NEUBAU UNTERNEHMENSZENTRALE 
DER SMS GROUP GMBH 
STÄDTEBAULICHER KONTEXT UND ENTWICKLUNGSPOTENZIALE

Der prägnante Neubau der SMS-Unternehmenszentrale liegt in zentraler Innenstadtlage mitten im Masterplan MG3.0 Planungsgebiet. Das Gebäude-Ensemble besteht aus 5 Einzelmodulen, die auf einem rund 61.000 m² großen Grundstück naturnah in das städtische Umfeld eingebettet sind.

Das Gebäude ist auf dem Grundstück genau justiert. Das Empfangsgebäude öffnet sich zur Stadt, das Kantinengebäude zur grünen Landschaft und die beiden dem Werk zugewandten Gebäude mit den produktionsnahen Büros bilden über eine Freitreppenanlage einen Eingangsbereich zum neuen Campus. Das Parkhaus wird hinter einem begrünten Hügel platziert. Somit bleibt das Gelände autofrei und wirkt mit seiner Parklandschaft positiv in das städtische Umfeld hinein. Mit dem SMS Campus entsteht ein ökologisch und ökonomisch komplettes Gesamtsystem, in dem der Exzellenzanspruch der SMS Group erlebbar wird. Die Lebensqualität steigt im gesamten Stadtteil.

Die Lage am Rand des „Gladbachtals“ bietet einen guten Blick auf das historische Herz von Mönchengladbach, den Abteiberg. Fußläufig sind die Altstadt und das Einkaufszentrum erreichbar. Der SMS Campus wird mit der Stadtstruktur verwoben und überwindet den derzeit vorhandenen Maßstabssprung zwischen der großformatigen Werkshalle und der benachbarten, kleinteiligen Wohnbebauung.

Der Park verbindet den SMS Campus mit dem im Masterplan MG3.0 vorgesehenen „Gladbachtal“.  Gleichzeitig schafft er Distanz zur angrenzenden Wohnbebauung. Freiflächen und waldähnliche Bereiche bilden Landschaftsfenster aus. Alleen schaffen städtebauliche Kanten zum Wohnumfeld. Blickachsen akzentuieren ortsprägende Elemente, wie den alten Ohler Wasserturm.

Eine prominente Vorfahrt heißt die Besucher willkommen. Die Anlieferungen aller Güter erfolgt über die Werksebene unterhalb der auskragenden Gebäude. Gläserne Gänge verbinden die 5 Einzelmodule miteinander. Das gesamte Ensemble wird witterungsgeschützt an den Bestand und das neue Parkdeck angebunden.

Das 57.400 m² große Parkhaus liegt versteckt hinter einer großzügig begrünten Böschung in direkter Nähe des Haupteingangs. Die Zufahrt erfolgt in der Mitte der Parkhausebenen, um eine schnelle Verteilung innerhalb des Parkhauses zu ermöglichen. Zu dem Bürogebäude gelangt man witterungsgeschützt über eine helle und begrünte Fuge.

Zum Selbstverständnis der Hartmann Architekten gehört es, über die Erfüllung des Pflichtenheftes hinaus, weitere Ausbaustufen vorzudenken. Es sind Ideenskizzen, die zur Ausführung kommen können, aber nicht müssen. So können in einem zweiten Bauabschnitt, durch den Bau von 3 Erweiterungsmodulen, rund 300 weitere Arbeitsplätze geschaffen werden. Das Parkhaus ist um ein fünftes (oder sechstes) Parkgeschoss erweiterbar und das Parkhausdach kann als multifunktionale Sportfläche mit Sportplätzen, Gym und Fitnessbereich genutzt werden.

REFERENZ

SMS Group GmbH | Düsseldorf/Mönchengladbach

Paul Wurth S. A. | Luxemburg



< zurück zur Projektübersicht